Das Institut für Bildung und Zeitfragen SAK Zeit & Wissen versteht sich als Kompetenzzentrum für Belange des Gemeinwesens, der Sozialen Arbeit und ihrer Schnittstellen insbesondere zu Bildung, Beschäftigung und zeitaktuellen Fragen. SAK Zeit & Wissen unterstreicht die Bedeutung lebenslangen Lernens und bietet für Professionelle und ehrenamtlich Engagierte Fort- und Weiterbildungsangebote an. Über Hochschulpartnerschaften und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen steht SAK Zeit & Wissen für einen gelingenden wechselseitigen Transfer der Erkenntnisse aus Forschung und Praxis. Darüber hinaus wird SAK Zeit & Wissen in der Zukunft auch für wissenschaftliche Begleitforschung oder die empirische Erhebung von sozialplanerischen Daten der Kommunen, Unternehmungen oder Privatpersonen zur Verfügung stehen.

Infos zu Zeit & Wissen:
Birgitt Kiefer
T. +49 7621 9279-15
M. +49 151 15042480

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mo 19.6.17
Zeit: 19 Uhr
Ort: Altes Wasserwerk, Empore

 

Sport kann das Leben auf vielerlei Weise bereichern. Er kann die Selbstwirksamkeit, die Selbstständigkeit und das Selbstvertrauen vergrößern. Er kann helfen, Abstand zum Alltag zu gewinnen, raus in die Natur zu gehen, eine andere Perspektive einzunehmen, auch mal einfach in Stimmungen zu schwelgen und anschließend verändert wieder zurück zu kommen. Er kann die Gesundheit, die Belastbarkeit und das Wohlbefinden steigern und einen guten Zugang zu sich selbst eröffnen. Er kann Anerkennung einbringen und gemeinsame Interaktionen und Erlebnisse ermöglichen. Gleichzeitig kann Sport aber auch in zerstörerischen Wettstreit münden und mit strengen Leistungsvorgaben den Einzelnen die Lebensführung diktieren, anstatt ihnen Chancen und Möglichkeiten zu eröffnen.

Im Vortrag, sowie der anschließenden offenen Frage und Austausch-Runde sollen persönliche Erfahrungen vorgestellt werden, wie Sport eine bereichernde Rolle im Leben einnehmen kann.

Referent Richard Widmer hat sowohl Erfahrungen im Reisen zu Fuß und mit dem Fahrrad quer durch ganz Europa, aber auch im Wettkampfsport. 2013 wurde er Weltmeister im Double-Ultratriathlon, 2014 im Triple-Ultratriathlon, 2015 stellte er einen neuen deutschen Rekord im Triple-Ultratriathlon auf. 2016 dann den Weltrekord im Deca-Ultratriathlon. Dabei ist er ganz Mensch geblieben.

Die Veranstaltungsreihe „Hinsehen“ versteht sich als Forum, das in lockerer Runde aktuelle Zeitfragen im Kreis von Zuhörenden und Referierenden diskutiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und es gibt leckeres Fingerfood in unserem Café.

„Perspektiven des bedingungslosen Grundeinkommens“
Di 15.11.16, 19-20 Uhr mit Marco Daniel Häni. Autor, Unternehmer und Mitinitiator der Schweizer Volksabstimmung zum Grundeinkommen.

„Schafe zählen allein macht müde - Beweidung als Antwort auf Monokultur und Kulturverlust im ländlichen Raum“
Di 17.1.17, 19-20 Uhr mit (angefragt) Dr. Hubertus Both, Dipl. Agrarbiologe, Hohentwiel

„Urbane Entwicklungen. Um- und Zwischennutzung von Gebäuden und Arealen“
Di 14.3.17, 19-20 Uhr Baubüro in situ basel