Sa 25.11.2017
Einlass: 20 Uhr

Preis: tba

Das Straight Ahead Festival (united against fascism) findet in diesem Jahr zum 6. Mal statt und ist fester Bestandteil des regionalen Festivalkalenders.

Dabei geht es um wesentlich mehr als nur Musik, das Festival soll ein lautes und deutliches Zeichen gegen den Rechtsruck insgesamt und gegen rechte und faschistische Umtriebe in der Region setzen.

Hierzu bieten wir jährlich ein hochkarätiges Line-Up mit internationalen Künstlern, unterstützen engagierte Gruppen und Organisationen vor Ort und versorgen euch mit Informationen zur Thematik in der Region. Um Leute auch über sogenannte Szenegrenzen hinweg anzusprechen, wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein reines HipHop Line-Up präsentiert.

Tamino

Thomas Damager

Chaostruppe

Batras

Waving The Guns

Waving The Guns

Waving the Guns kommen aus Rostock und machen Rap. Darin enthalten sind eine gesunde Portion Antihaltung, Eloquenz, Pöbeleien, richtige bis sehr richtige Kommentare zum Zeitgeschehen sowie Punchlines satt. Die Beats sind Sample-basiert und bewegen sich fast immer rund um die 90 bpm, wie es sich gehört. Live überzeugen WTG mit viel Humor, vollem Einsatz sowie genug Möglichkeiten zum mitsingen/-rappen/-gröhlen. Waving the Guns stehen für Hass und gute Laune, High Fives und Ohrfeigen, Kopfnicken und „Nein“ sagen.

 

 

Batras (La Vermine - Sang Mele)

Das Duo werden wir für euch extra aus dem südfranzösischen Avignon ankarren. Authentischer Rap, der weiß wo er steht und genau das verkörpert was wir auf unserer Bühne haben wollen, kompromisslosen Antifaschismus in feinsten Hip Hop verpackt. Ein Act auf den wir persönlich uns besonders freuen. Spätestens danach werdet ihr wissen warum.

 

Chaostruppe

Die 14 köpfige Rap Crew aus Bern macht ihrem Namen alle Ehre. Wie ein Wirbelsturm poltert die Chaostruppe von Bühne zu Bühne und rappt sich die Seele aus dem Leib. In der Schweiz haben es die Jungs und Mädels mittlerweile zu einem gewissen Status in der Szene gebracht. Da sie mit ihrer Message wie die Faust aufs Auge zu unserem Festival passen, war klar ihnen in diesem Jahr eine Bühne zu geben. Old School-Rap mit bergeweiser Message.

 

Thomas Damager

Thomas Damager, der Mann fürs Grobe, mischt die Straßen von „Crimefelden“ mit seinem schonungslosen Gangsterrap auf. Nachdem wir die diesjährige Security massiv aufgestockt und einen Metalldetektor organisiert haben, fühlen wir uns endlich gewappnet dieses musikalische Ausnahmetalent anzukündigen. Punchlines vernichtender als jeder Atomkrieg. Thomas Damager is in da house!!!

 

Tamino

Schon im letzten Jahr sprang Tamino am Straight Ahead Festival spontan ein. Da er uns mit seinem authentischen Rap, der auch vor klarer Positionierung nicht zurück schreckt, überzeugen konnte, haben wir uns entschlossen ihn in diesem Jahr nochmals zu buchen, um ihn nun auch gebührend ankündigen zu können.
Er wird das Festival um Punkt 20:00 Uhr eröffnen, also seid pünktlich!

Weitere Infos: www.straightaheadcrew.blogsport.de